Auflassungsvormerkung (AV)

Einer Auflassungsvormerkung im Grundbuch geht die Auflassung, das heißt die Einigung zwischen Käufer und Verkäufer über den Kauf/Verkauf eines Grundstücks (einer Immobilie) voraus. Die Auflassungsvormerkung ist ein Eintrag im Grundbuch. Sie wird über den Notar veranlasst. Dem Käufer dient die AV als Sicherungsinstrument vor der Kaufpreiszahlung bis der Immobilienerwerber endgültig als Eigentümer im Grundbuch eingetragen wird.

Eine Auflassungsvormerkung im Grundbuch bewirkt demnach:
1. Die Gewährleistung, dass der Verkäufer nicht mehr vom Kaufvertrag zurücktreten kann.
2. Selbst wenn ein besseres Angebot kommt, darf die Immobilie nicht mehr an einen anderen Kaufinteressenten verkauft werden.
3. Der Käufer hat mit dem Eintrag der Auflassungsvormerkung schließlich die Sicherheit, dass der Verkäufer die Immobilie nicht mehr mit einer Grundschuld oder Hypothek belasten darf.
4. Auch kann die Immobilie seitens des Verkäufers nicht von einer Insolvenz des Immobilienverkäufers belastet werden.

Anrufen - Termin vereinbaren - Beraten lassen